Mittwoch, 06. Mai – Tag 20

Man kann hier in Irland viel über das Wetter schreiben. Mal abgesehen davon, dass Michael den ganzen Tag darüber redet…
Viel Wind und Regen also. Einer der vielen Mick’s kommt heute Vormittag vorbei, weil das eine Mutterschaf auf der Seite liegt und irgendetwas fleischig-blutiges hinten rausguckt. Was auch immer das sein mag… Mick stopft das Gesocks wieder rein und näht das Schaf kurzerhand hinten zu. Das Waisenlamm ist immer noch schwach, hat wohl eine üble Verstopfung. Auf der Wiese finden wir ein weiteres totes Lamm, Michael hat damit dieses Frühjahr schon 6 Lämmer verloren.
Als ich abends den Platz von den Kühen säubere offenbart sich uns am Ende der grauen Wolkendecke ein wunderbarer Sonnenuntergang inklusive Regenbogen! Der Himmel klart schließlich fast auf und das innerhalb einer halben Stunde. Unglaubliche Farben und Formen gibt’s da zu sehen. Kaum ist die Sonne hinter dem Berg verschwunden ziehen aber auch schon wieder die schwarzen Wolken heran. Man glaubt es kaum, aber es ist möglich beim Ausmisten wirklich glücklich zu sein.

0

Schreibe einen Kommentar