17/04/09 – Tag 1 – Erste Eindrücke von Belfast

Nachdem ich erstaunlich gut geschlafen habem wache ich beim ersten Weckerpiepen auf und schalte ihn gleich aus. Dann um halb 11 stehe ich auf. Mein Ziel: einen Steckeradapter finden. Gar nicht so einfach. Zwischendurch gibt es noch einen Demozug der Socialist Party und eine Ansprache gegen die Rezession. Viele Fotos und Kilometer später werde ich endlich fündig und nehme einen Adapter mit in die Herberge. Erstmal ein kleines Päuschen machen und die Fotos von der Kamera auf dem Laptop… verdammt, ich habe doch tatsächlich das Kabel vergessen.

Nach einem weiteren kleinen Einkauf bei Tesco gehe ich in Richtung Fluss und mache noch bei der Ulster University ein nettes Päuschen mit Cheddarcheese und Pitabrot. Ein kleiner Abstecher zum Fluss und einigen Brücken lässt mich die erste Seeluft schnuppern.

Abends gibts dann noch mal leckeres Selbstgekochtes aus Griechenland. Ja, im Zimmer sind noch zwei Griechen.

0

Schreibe einen Kommentar