24/04/09 – Tag 8

10:10, das ist schon reichlich spät, trotzdem bleibt Michael ganz entspannt, die neue Silage soll gleich kommen. Der Treckerfahrer hats leider nicht so drauf. Erst wird die Silage vor der Scheune und nicht darin abgeladen und zu guter Letzt reißt er auch noch ein Stück vom Tor heraus.
Als nächstes werden einige Lämmer geimpft und markiert, dann noch schnell die Schwänze gestutzt. Sie scheinen davon aber nicht viel zu merken, obwohl reichlich Blut fließt. Dann soll ich ein dickes Mutterschaf festhalten 🙂 Dieses springt erstmal über ein Tor (das traut man den Dingern gar nicht zu), dann bekomme ich es doch irgendwie zu packen.
Als wir fertig sind und Joe (hilft beim Füttern) hinten bei den Ställen ist, sehen wir plötzlich eine Horde Kühe auf dem Hof herumstreunen, Joe hat doch glatt ein Tor aufgelassen… Das Vieh verteilt sich relativ schnell auf dem Feldweg und in der Scheune mit dem Futter. Eine Kuh dreht regelrecht durch und wälzt sich in der Silage. So viel zu dem Spruch: „Da könnte ich mich reinsetzen“
Relativ schnell sind die Kühe wieder in ihrem Auslauf. Nun noch schnell einen Auslauf mit dem Scraper auskratzen und dann geht’s in die Wanne. Kurz vor 5 fahren wir los um die Schafe zu füttern und mich in Cargan abzusetzen. Dort bringt mich ein Bus nach Bellamena und von dort aus geht’s nach Belfast. Leider ist das Linen House ausgebucht, deshalb muss ich quer durch Belfast um mich im offiziellen Youth Hostel einzuchecken. Kostet 12 Pfund das 4-Bett-Zimmer und im Klo geht das Licht nicht. Da ist mir das Linen House deutlich sympathischer. Deshalb sitze ich jetzt hier und schreibe.
Danach geht’s also in den Pub, Babs schlägt einen anderen vor, letzten Endes landen wir aber doch in Maddens Bar. Leider wird mir im Laufe des Abends mein Portemonnaie gestohlen, das ist natürlich ärgerlich, zumal dort auch mein Reisegeld drin war. Dementsprechend deprimiert geht’s also zum Hostel. Dort erfahre ich dann gleich, dass mein Rucksack nicht mehr da ist. Dort ist zum Beispiel mein Laptop drinne… Leider kann ich heute nichts mehr unternehmen und muss erstmal darüber schlafen.

0

Schreibe einen Kommentar