Samstag, 25. April – Tag 9

Nach einer grauenhaften Nacht im International Hostel wache ich auf. Erinnere mich gerade, dass der Nachtportier im Hostel und noch erzählte, dass dort ein Typ in der Lobby des Hostels geschlafen hat und sich auch nicht wecken ließ. Letztendlich hat man einen Krankenwagen gerufen, die haben ihn dann mitgenommen. Da mein Rucksack direkt neben seinem Stuhl stand, wurde der auch eingesammelt. Muss jetzt also in irgendeinem Hospital liegen. Als erstes gehe ich zum Belfast City Hospital. Dort werde ich von einem Schalter zum anderen geschickt und niemand fühlt sich wirklich zuständig. Dann geht’s zur Police Station. Der Constable dort ist sehr hilfsbereit und ich muss eine ganze Weile warten. Ich erfahre dann, dass der Rucksack anscheinend nicht mit ins Hospital genommen wurde, da man den Schlafenden hat wecken können und er dann seines Weges gegangen ist. Also muss ich ins Hostel laufen und nochmal nachfragen. Der Portier weiß von nichts. Zurück in der Police Station muss ich erneut warten. Schließlich sagt man mir, ich werde schon benachrichtigt, falls das Portemonnaie oder der Rucksack wieder auftauchen sollte… das sind ja gute Aussichten. Zur Krönung des Ganzen ist auch noch der Akku meines Handys so gut wie leer. Telefonieren mit Michael ist erstmal nicht möglich. Nächstes Ziel: die Victoria Station um zu fragen ob ich ohne Geld nach Ballymena fahren kann. Kein Problem, nur muss Michael in Ballymena das Ticket kaufen, dann muss eine Station die andere benachrichtigen.
Letzten Endes klappt dies und kurz darauf bekomme ich einen Abruf vom Constable. Anscheinend ist mein Rucksack im Mental Hospital aufgetaucht. Ich werde abgeholt und darf aus der Psychiatrie meine Sachen abholen. Erleichterung mach sich breit.
Ich sitze im Bus. Es gewittert. Nach einer Stunde holt Michael mich dann ab und es geht ruck-zuck zur Farm, da er um 18:30 in die Kirche möchte. Später dann, als wir die Schafe von der Weide holen ist eins der Lämmer gestorben. Dafür wurde auf einer anderen Weide eins geboren. Ein großes, kräftiges Tierchen.
Erkenntnis des Tages … ach nein, damit fange ich lieber gar nicht erst an.

0

Schreibe einen Kommentar