Windows Tip – Automatischer Neustart nach Updates

Eine weitere Sache die mich seit Windows XP stört ist der automatische Neustart nach dem Update.

Vielleicht hat es der Eine oder Andere schonmal erlebt (ich leider öfter), wenn beispielsweise der PC über Nacht läuft und etwas rendert. Mit den Standardeinstellungen führt Windows um 03:00 morgens die Updates aus. Ist dieser Vorgang abgeschlossen, erscheint ein Dialog mit dem Hinweis, dass der PC in einer Minute neugestartet wird. Und pünktlich eine Minute später werden sämtliche Programme geschlossen und Windows startet neu. Das muss doch nicht sein…
Continue reading →

Posted by dorianvasco in Windows, 0 comments

Windows Tip – CPU Auslastung wmpnetwk.exe

Mit Windows 7 hat Microsoft wirklich was anständiges hervorgebracht. Leider gibts immer noch ein paar problematische Dinge.

Den meisten Benutzern wird es gar nicht auffallen, aber es gibt da zum Beispiel die wmpnetwk.exe, die nach einiger Zeit für einen lauten Lüfter sorgt. Warum? Weiß ich auch nicht, auf jeden Fall verursacht dieser Dienst 100% CPU Auslastung. Das Problem wird auch in einschlägigen Microsoftforen diskutiert, eine Lösung ist im Moment das einfache Deaktivieren des entsprechenden Dienstes.
Continue reading →

Posted by dorianvasco in Windows, 0 comments

OzeanShader 1.5

Well, here I present you my current version 1.5 of the OzeanShader for Cinema 4D. I built it with version 11.5, but I think it should work with previous versions too.

Currently, it uses a lot of voronoi noises in the Colour-Channel. Then the SSS-Shader in Luma-Channel and some Bumpmapping.

Download OzeanShader1.51.zip

Check it out and see where you can use it.

Posted by dorianvasco in Cinema 4D, 0 comments

Spezifikationen von DVD Covern, Booklets usw.

Auf der Suche nach den Maßen von DVD Covern bin ich auf eine sehr informative Seite von Sony gestoßen:

Sony DADC Artwork Specifications

Dort sind sämtliche Normen und Spezifikationen zu DVD / BluRay / CD gelistet und können als PDF heruntergeladen werden. Darunter die Cover, dann Booklets, Inlays.

Leider sind die Maße in Zoll/Inch, aber das kann man ja umrechnen.

Posted by dorianvasco in Fundsachen, 0 comments

Dienstag, 12. Mai – Tag 26

Ballymena. Nachdem Michael mich rausschmeißt und zur Beerdigung fährt, mach ich mich auf den Weg in die Bibliothek. Leider ist die Frau an der Kasse so freundlich, dass ich nicht ins Internet darf. Wenigstens zeigt sie mir den Weg zu einem Café mit Internet. Nach einer halben Stunde mache ich mich auf den Weg um einen Park oder eine Bank zu suchen. Das Wetter ist nämlich sehr gut. Eine weitere halbe Stunde später habe ich tatsächlich eine Bank gefunden (es gibt wirklich nichts Grünes in Ballymena) und genieße mit Musik anderthalb Stunden in der Sonne. Michael wollte mich anklingeln wenn er fertig ist. Passiert leider nicht. Nach einer weiteres Stunde stellt ich mich an die Straße und nachdem ich insgesamt 3 Stunden gewartet habe werde ich von Joe eingesammelt. Komischerweise spinnt O2 gerade heute und ich konnte weder Nachrichten noch Anrufe empfangen.
Zum Abschluss des Tages fahren wir dem Düngertrecker hinterher und passen auf, wann er in den sumpfigen Wiesen stecken bleibt. Dies geschieht genau zwei Mal.
Seitdem ich Michael alles erzählt habe scheint er mir überhaupt nicht mehr zu trauen. Als ich abends telefoniert habe, durfte ich mich erstmal rechtfertigen, weil die Verbindung zwischendurch abgebrochen ist… Jedenfalls ist mein Rückflug gesichert. Am Freitag geht’s nach Belfast und Samstag Abend geht mein Flug von Dublin nach Lübeck.

Posted by dorianvasco in Irland, 0 comments

Montag, 11. Mai – Tag 25

Heute fliegt Linus nach Edinburgh zurück und ich verbringe fast den ganzen Tag im Hostel.

Da Michael mal wieder gnadenlos am Abschleichen ist, bin ich so gegen 11 wieder auf der Farm und habe nicht die beste Laune. Morgen früh um neun soll es nach Ballymena gehen, wo Michael zu einer Beerdigung muss. Ich darf dann schön zwei drei Stunden in der Stadt rumhängen… warum?Ich sagte ihm, dass ich nicht mitzukommen bräuchte, da ich lieber in der Zeit etwas besseres machen könnte (zumindest ausschlafen)… keine Chance. Er kann den Hof nicht verlassen ohne abzuschließen, das sei nun mal die Regel.
Außerdem versucht er mir indirekt klar zu machen, dass er mich eigentlich nicht mehr braucht (und dass obwohl die Zeit angeblich immer am Vorbeifliegen ist) weil ja nichts zu tun sei. Nun gut, ich brauche irgendwie Geld für den Rückflug und dann wars dass wohl erstmal mit Irland. Am Wochenende habe ich wenigstens noch schnell einen Überblick vom Norden bekommen.

Gute Nacht.

Posted by dorianvasco in Irland, 0 comments

Sonntag, 10. Mai – Tag 24

Heute geht’s weiter nach Londonderry (eine wirklich kleine, aber schöne Stadt) und dann runter nach Donegal. Eine nicht sehr spannende Fahrt, die aber viel Zeit in Anspruch nimmt.
Von Donegal aus suchen wir und den Weg durch Killybegs und Kilcar zur Küste. Da wir nur eine sehr grobe Karte mit den Independant Hostels haben, ist das nicht so einfach, besonders, als wir in die Gaeltacht Gebiete kommen. Zum Glück hören sich einige gälische Namen so ähnlich an wie die englischen.
Eine sehr schöne Bucht macht die ganze lange Fahrt wett und beschert und einen wunderbaren Ausblick.
So langsam wird’s spät und wir müssen ja noch nach Belfast zurück. Über Ballyshannon und Enniskillen (die Landschaft ist hier schon wieder ganz anders, Berge, Seen und Wälder) machen wir noch einen Abstecher nach Armagh, damit Linus mir die Apfelfarm zeigen kann, wo er im Herbst gearbeitet hat). Die Gegend hier ist sehr schön, mit all den Apfelplantagen und vielen alten Steinhäusern. Wir kommen tatsächlich noch im Hostel an und der Mietwagen ist auch zurückgegeben. Zum Abschluss noch eine leckere Pizza, die morgen für eine unangenehme Verdauung sorgen wird.

Posted by dorianvasco in Irland, 0 comments

Samstag, 09. Mai – Tag 23

Heute wollen wir eine kleine Reise beginnen und machen uns auf den Weg zum Autoverleih. Es regnet und ist kalt. Für 95 Pfund bekommen wir einen Kleinwagen für 2 Tage.
Wir fahren los und natürlich hört es sofort auf zu regnen. Erstmal in Richtung Norden an der Küste entlang. Dort gibt’s eine sehr schöne Scenic Route mit kleinen Straßen und wenig Verkehr. Tolles Wetter jetzt und eine super Küste.
Wir passieren Carrickfergus, Larne, Cushendall (und machen noch einen Abstecher zu Michaels Weiden). Linus zeigt mir die Farm, wo er eine Woche gearbeitet hat und dann das Weite gesucht hat.
Schließlich erreichen wir Ballycastle und in Portrush geht’s in ein nettes Hostel (11 Pfund die Nacht). Zum Abschluss noch ein Abstecher zum typischen Postkartenmotiv Mussenden Temple.

Posted by dorianvasco in Irland, 0 comments