Vater! – 2. Kapitel – Die Ãœberfahrt

Am nächsten Morgen versuchte er sich eine Einkaufsliste zu machen, was er für die Ãœberfahrt nach England brauchte.

Liste:

Lebensmittel:

  • 5 Getrocknete Speckschwarten

  • 10 Wasserschläuche

  • 2 Brotlaibe

  • 1 Sack mit Graupen

  • 1 Säckchen Gewürze

  • 5 Äpfel

Andere Dinge

  • 10 Dukaten

  • 1 Dolch

  • Material zum Feuer machen

Nun ging Cassus auf den Markt um die Sachen zu besorgen. Er ging in den Waffenladen um sich ein Mengbilar zu kaufen. „Guten Tag“ sagte der Verkäufer, „was möchtest du denn?“ „Ich würde gerne einen Dolch kaufen, wie teuer ist der denn?“ Cassus zeigte auf ein besonders schönes Exemplar im Regal, „5 Silberlinge.“ „Gut den nehme ich.“ sagte Cassus und verliess den Laden. Dann besorgte er die anderen Sachen auf dem Wochenmarkt. Nun ging er nach Hause weil es schon spät geworden war und packte seine Sachen. Dann ging Cassus runter zum Feuer und verabschiedete sich von seiner Mutter, gab ihr noch einen letzten Kuss, verliess das Häuschen und machte sich auf den Weg zum Hafen. In der Ferne sah er schon das Schiff mit dem er in dieser Nacht und in den darauf folgenden Nächten fahren würde. Als er beim Hafen ankam, sah er sich um, ob er sich in einer Kiste verstecken könnte um ins Schiff zu gelangen. Dort in einer Ecke sah Cassus eine Kiste die genau richtig für ihn war. Er verkroch sich in ihr, denn er hörte Schritte schnell näher kommen. Als er gerade den Deckel schloss, fühlte Cassus, wie er über die Bohlen auf das Schiff getragen wurde. Dann wurde seine Kiste abgestellt, Schritte entfernten sich, plötzlich fiel eine Tür zu und es wurde still.

Cassus hörte nur noch das Plätschern vom Wasser und wie der Anker eingezogen wurde.

Nun befand er sich also auf der Ãœberfahrt nach England.

Weil Cassus ein Hungergefühl hatte, nahm er sich was zu Essen aus seinem Rucksack. Die darauffolgenden Tage und Nächte verbrachte Cassus mit Schlafen und Warten.

0

Schreibe einen Kommentar